machen

machen
mạ·chen; machte, hat gemacht; [Vt] 1 etwas machen durch Arbeit und aus verschiedenen Materialien etwas entstehen lassen ≈ herstellen, anfertigen <Tee, Kaffee, das Essen machen>: aus Brettern eine Kiste machen; aus Orangensaft, Gin und Rum einen Cocktail machen; Er ließ sich von dem Foto einen Abzug machen; ,,Was machst du da?" - ,,Ich male ein Bild für Mutter"; Soll ich euch was zu trinken machen?
|| NB: machen steht oft anstelle eines Verbs, das die Tätigkeit genauer bezeichnen würde: eine Kiste machen ≈ eine Kiste bauen; eine Hose machen ≈ eine Hose schneidern
2 etwas machen bewirken, dass etwas entsteht <Feuer, Lärm, Musik machen; Dummheiten, Blödsinn, Späße, Witze, ein Experiment machen>: In seinem Diktat machte er zehn Fehler
3 etwas machen irgendeine Tätigkeit, Handlung ausüben ≈ ↑tun1 (2) <seine Arbeit, die Hausaufgaben, einen Versuch machen>: Er macht nur (das), was ihm gefällt; Was machst du morgen Nachmittag?; Ich bin ratlos, jetzt weiß ich nicht mehr, was ich machen soll!
4 etwas machen in eine Prüfung gehen, um eine bestimmte Qualifikation zu bekommen ≈ ↑ablegen (2) <eine Prüfung machen; das Abitur, die mittlere Reife, das Examen machen>
5 jemandem etwas machen (durch eine Handlung) bewirken, dass jemand die genannte Sache hat ≈ verursachen, bereiten <jemandem (kaum, wenig, viel) Arbeit, Freude, Kummer, Mühe, Mut, Sorgen machen>: Die Kinder machen ihr viel Freude
6 etwas irgendwie machen in der genannten Art und Weise handeln <etwas gut, schlecht, richtig, falsch, sorgfältig, schlampig, verkehrt machen>: Bravo, das hast du prima gemacht!
7 jemanden / etwas + Adj + machen bewirken, dass jemand / etwas in den genannten Zustand kommt: jemanden nass machen; ein Brett kürzer machen; Dieser Lärm macht mich ganz krank; Diese große Hitze macht mich durstig; Es macht mich ganz unruhig, wenn ich an die Prüfung denke; Macht es dich nicht traurig, allein zu sein?
8 jemandem etwas irgendwie machen; jemandem etwas zu etwas machen bewirken, dass etwas für jemanden in den genannten Zustand kommt: jemandem das Leben schwer, angenehm machen; jemandem das Leben zur Qual, zur Hölle machen
9 jemanden / etwas zu jemandem / etwas machen bewirken, dass jemand / etwas sich irgendwie verändert: Der Kummer machte ihn zu einem kranken Mann; den Garten zum Spielplatz machen
10 jemanden zu etwas machen jemandem eine bestimmte Funktion geben ≈ jemanden zu etwas ernennen, befördern <jemanden zum Direktor, Vorsitzenden, Leiter machen>
11 etwas macht etwas gespr; etwas ist eine bestimmte Zahl oder Summe ≈ etwas ergibt etwas: Die Reparatur macht 50 Mark; Fünf mal sieben macht fünfunddreißig (5·7 = 35)
|| NB: kein Passiv!
12 jemandem / sich die Haare machen jemandes oder seinen eigenen Haaren die gewünschte Form geben (und sie schneiden) ≈ jemanden / sich frisieren
13 etwas machen verwendet zusammen mit einem Subst., um ein Verb zu umschreiben; eine Bemerkung machen ≈ etwas bemerken; Besorgungen machen ≈ etwas besorgen; einen Besuch (bei jemandem) machen ≈ jemanden besuchen; Einkäufe machen ≈ einkaufen; eine Fahrt irgendwohin machen ≈ irgendwohin fahren; ein Foto (von jemandem / etwas) machen ≈ (jemanden / etwas) fotografieren; jemandem ein Geschenk machen ≈ jemandem etwas schenken; jemandem ein Geständnis machen ≈ jemandem etwas gestehen; ein Interview (mit jemandem) machen ≈ jemanden interviewen; eine Reise machen ≈ verreisen; einen Spaziergang machen ≈ spazieren gehen; ein Spiel machen ≈ spielen; den Versuch machen + zu + Infinitiv ≈ etwas zu tun versuchen; (jemandem) einen Vorschlag machen ≈ (jemandem) etwas vorschlagen
14 das Bett / die Betten machen die Kissen und die Bettdecken schütteln und das Bett / die Betten wieder in einen ordentlichen Zustand bringen
15 (eine) Pause machen die Arbeit für kurze Zeit unterbrechen (um sich zu erholen): Wann machen wir endlich Pause?
16 (jemandem) Platz machen jemand anderen an die Stelle lassen, an der man gerade ist, jemanden vorbeilassen
17 (nur) Spaß machen etwas tun oder sagen, das man nicht ernst meint: Das brauchst du nicht ernst zu nehmen, er macht doch nur Spaß
18 etwas macht (jemandem) Spaß etwas gibt jemandem Freude und Vergnügen ≈ etwas amüsiert, belustigt jemanden: Rad fahren macht (ihm) großen Spaß
|| NB: kein Passiv!
19 etwas 'ganz machen gespr ≈ reparieren
20 sich (Dat) Sorgen machen voll Angst und Sorge sein
21 sich (Dat) (nicht mal) die Mühe machen (+ zu + Infinitiv) etwas tun / nicht tun, das einem Mühe oder Arbeit macht (5): Sie machte sich die Mühe, alle Papiere persönlich zu überprüfen
22 jemand / etwas macht jemandem zu schaffen jemand / etwas bereitet jemandem Schwierigkeiten und Probleme: Das schwüle Wetter macht mir sehr zu schaffen
23 es (mit jemandem) machen gespr; Sex mit jemandem haben ≈ es (mit jemandem) treiben, tun
24 es jemandem machen gespr! jemanden sexuell befriedigen ≈ es jemandem besorgen;
[Vi] 25 <in die Hose, ins Bett o.Ä.> machen gespr; Darm und Blase entleeren (und Kot oder Urin in die Hose o.Ä. kommen lassen);
[Vr] 26 sich an etwas (Akk) machen mit einer Tätigkeit (besonders mit einer Arbeit) anfangen ≈ etwas anpacken, angehen: Jetzt muss ich mich endlich an meine Hausaufgaben machen; sich daran machen, ein Problem zu lösen
27 etwas macht sich irgendwie etwas hat eine bestimmte Wirkung oder ein bestimmtes Aussehen <etwas macht sich gut>: Wie macht sich das Bild über dem Sofa?
28 jemand / etwas macht sich gespr; jemand / etwas entwickelt sich positiv: Ich glaube, das Wetter macht sich heute noch; Früher war er nicht sehr fleißig, aber jetzt macht er sich
29 sich auf die Reise / den Weg machen ≈ abreisen, losgehen oder losfahren
|| ID Was macht <die Arbeit, die Gesundheit, das Leben>? gespr; verwendet, um höflich zu fragen, wie es jemandem geht; meist (Das) macht nichts! das ist nicht schlimm!; sich (Dat) nichts / nicht viel aus jemandem/ etwas machen sich nicht (sehr) für jemanden / etwas interessieren: Sie macht sich nichts aus eleganten Kleidern; 'Mach dir nichts draus! gespr; ärgere dich nicht darüber!; meist Nun 'mach schon! gespr; beeile dich!; Machs 'gut! gespr; verwendet, um sich von jemandem zu verabschieden (und um ihm Glück zu wünschen) ≈ tschüs

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Machen — Máchen, verb. reg. act. und in einigen Fällen auch Neutr. da es denn das Hülfswort haben erfordert. Es bedeutete, I. Ursprünglich und eigentlich allem Ansehen nach, bewegen, da es denn mit dem einfachen wegen Eines Stammes zu seyn scheinet, indem …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Machen — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Machen (1863–1947), walisischer Fantasy Schriftsteller Eddie Machen (1932–1972), US amerikanischer Boxer Machen (tib. rma chen, chin. maqing) ist: Maqên, ein Kreis im Autonomen Bezirk Golog der… …   Deutsch Wikipedia

  • machen — machen: Das westgerm. Verb mhd. machen, ahd. mahhōn, niederd., niederl. maken, engl. to make geht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf eine Wurzel *mag̑ »kneten« zurück, vgl. z. B. griech. mássein »kneten; streichen; pressen;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • machen — V. (Grundstufe) etw. herstellen, produzieren Beispiele: Unsere Firma macht Fenster aus Holz. Sie machte sich einen Tee mit Zitrone. machen V. (Grundstufe) etw. tun, etw. unternehmen Beispiele: Was machst du mit deinem Geld? Was soll ich in dieser …   Extremes Deutsch

  • machen — machen, macht, machte, hat gemacht 1. Was machst du am Wochenende? 2. Ich muss jetzt das Essen machen. 3. Ich habe die Betten noch nicht gemacht. 4. Soll ich dir die Suppe noch einmal warm machen? 5. Meine Arbeit macht mir viel Spaß. 6. Mach dir… …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • machen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. machen, ahd. mahhōn, as. makon Stammwort. Aus wg. * mak ō Vsw. machen , auch in ae. macian, afr. makia. Aus ig. (eur.) * mag kneten , das einzelsprachlich (besonders im Griechischen) verschiedene Anwendungen auf… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Machen — Machen, 1) (Billardsp.), einen Ball machen, ihn in ein Loch spielen; 2) vom Hirsch, viel od. wenig Enden aufgesetzt haben; 3) Handwerk machen, wenn ein Meister auf seine Kosten das Handwerk zusammenrufen läßt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • machen — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • tun • herstellen • bilden Bsp.: • Es muss etwas dagegen getan werden. • Hast du die Küche schon gemacht? • …   Deutsch Wörterbuch

  • machen — handhaben; tätig sein; bedienen; betätigen; praktizieren; ausüben; verrichten; herstellen; erzeugen; anfertigen; fabrizieren ( …   Universal-Lexikon

  • Machen — 1. Als bî d es ta machst, asou hast es. (Ungar. Bergland.) – Schröer. Als wie du es dir machst, so hast du es. 2. Bärr niss aus sich macht, iss niss. (Henneberg.) Wer geachtet sein will, muss sich durch seine Haltung Achtung erwerben. 3. Ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”